check-circle Created with Sketch.

1960er-Jahre ...

Die »Ära Stieren« geht zu Ende und große Umwälzungen verändern das »Gesicht« des Museums: Der Neubau des Landesmuseums für Vor- und Frühgeschichte an der Rothenburg in Münster und die Einrichtung einer neuen Schausammlung bestimmen über mehr als 20 Jahre die Abläufe im Haus.


1960

August Stieren geht Ende Oktober in den Ruhestand. Er gilt heute als ein Beispiel für einen Wissenschaftler, der über eine minimale Anpassung hinaus nicht bereit war, sich aus Karrieregründen der NSDAP oder anderen NS-Vereinigungen anzunähern oder gar Mitglied zu werden. Sein Nachfolger wird Hans Beck.


1961

Die Leitung der Außenstelle Arnsberg wird nicht wieder besetzt, die Außenstelle stattdessen geschlossen.

In Olsberg-Gevelinghausen wird beim Ausheben einer Jauchegrube eine reich verzierte Amphore aus Bronzeblech gefunden. Sie ist der bedeutendste bronzezeitliche Fund in Westfalen.


1962

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs werden erstmals wieder Ausgrabungen im Römerlager von Bergkamen-Oberaden durchgeführt.


1963

In Münster wird am neuen Standort Rothenburg 30 der Grundstein für das Westfälische Landesmuseum für Vor- und Frühgeschichte gelegt.

Der »Neujahrsgruß« als gemeinsamer Tätigkeitsbericht des Landesmuseums und der Altertumskommission erscheint zum ersten Mal.


1964

In Paderborn werden unmittelbar nördlich des Domes die Grundmauern der Kaiserpfalz Karls des Großen aus dem späten 8. Jahrhundert und deren Nachfolgebauten aufgedeckt. Die Entdeckung macht europaweit Schlagzeilen.


1966

Der erste Bauabschnitt des neuen Landesmuseums in Münster wird fertiggestellt. Die Fundbestände des Museums werden vorerst provisorisch in den Ausstellungsgeschossen magaziniert.

In Westerkappeln unternimmt Klaus Günther die erste flächige Ausgrabung an einem Fundplatz der spätpaläolithischen älteren Federmesserkultur in Nordwestdeutschland.


1967

Im Herbst beginnen die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt des Museums mit dem Verwaltungstrakt.


1968

In Delbrück-Anreppen wird 16 Jahre nach Dorsten-Holsterhausen wieder ein Römerlager auf westfälischem Boden entdeckt.