check-circle Created with Sketch.

Das Jubiläum der amtlichen Bodendenkmalpflege in Westfalen-Lippe

Blick in den Bronzeurne von Gevelinghausen

100 Funde

Die 100 spannendsten Geschichten zu den 100 wichtigsten Funden aus Westfalen

Hier geht es zur Fundübersicht

Westfalenkarte mit Fundorten

62 Fundorte

Die Funde wurden an 62 Orten in ganz Westfalen entdeckt

Hier geht es zur Ortsübersicht

Liste der Museen

21 Museen

Die 100 Funde kommen aus 21 Museen bzw. Archiven in Westfalen-Lippe

Hier geht es zur Liste der Museen

3-D-Objekt

3-D-Objekte

Einige Funde können hier als 3-D-Objekte betrachtet werden

Hier geht es zu den 3-D-Objekten

Zusammenstellung mehrerer Fotos aus den verschiedenen Jahrzehnten

100 Jahre

Ein kurzer Überblick über die Höhepunkte der letzten 100 Jahre

Hier geht es zur Geschichte

Buchcover

1 Buch

In unserem Buch kann man auch alles in Ruhe nachlesen.

Hier geht es zum Buch

Die erste Online-Ausstellung der LWL-Archäologie für Westfalen

Einmal viele Museen gleichzeitig besuchen?
Rund um die Uhr staunen können?
Einfach mal den Blickwinkel verändern?
Auch die andere Seite der Münze sehen?
Und Bücher sind eigentlich viel zu retro?

 

Trotz unserer Begeisterung für Vergangenes wird es Zeit für Neues! Deshalb bringen wir unsere Funde mit der ersten digitalen Ausstellung der LWL-Archäologie für Westfalen jetzt direkt in Ihr Wohnzimmer.

2020 wird die amtliche Bodendenkmalpflege in Westfalen 100 Jahre alt – Anlass für uns, 100 großartige archäologische Funde aus ganz Westfalen vorzustellen. Wir haben sie aus den verschiedenen Museen für Sie zusammengetragen, fotografisch in Szene gesetzt und wann immer möglich mit einem 3-D-Scanner digitalisiert, sodass Sie die Objekte von allen Seiten direkt auf Ihrem Rechner betrachten können – wann sie wollen und so oft wie sie wollen. Wem das noch nicht reicht, für den gibt es auch Augmented Reality mit der App von Sketchfab.

Vor allem aber haben wir unsere Funde sprechen lassen. Sie erzählen immer wieder von Umbrüchen und belegen, dass es in allen Zeiten Kulturtransfer, Migration und europa- bzw. sogar weltweiten Handel gab. Kulturwandel ist nicht die Ausnahme, sondern der Normalzustand und die Archäologie hilft ihn nachzuvollziehen. Ohne jahrtausendelange kulturelle Veränderungsprozesse hätten wir die für uns selbstverständlichsten Dinge nicht in der uns heute bekannten Form: Demokratie und Christentum, Schrift und Zahlen, Brot und Kartoffeln. 

Aber es gibt natürlich auch Konstanten. Eine ist, dass wir trotz aller Professionalisierung auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen sind. Daher möchten wir uns mit dieser Online-Ausstellung auch bei all denen bedanken, die helfen zu erkennen, wer wir sind und woher wir kommen und warum unsere heutige Welt so bunt ist, wie sie ist.

Ach, ein Buch haben wir übrigens trotzdem gemacht!